Lymphdrainage

LymphdrainageBei der Lymphdrainage werden unter kreisender Streichmassage Stauungen im Lymphsystem abgeleitet. Dabei wird der Abfluss der im Zwischen-gewebe befindlichen Flüssigkeiten gefördert und der venöse Rückstrom unterstützt. Die vom Physiothera-peuten ausgeführte Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapie-form, mit der unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beeinflusst werden können. Lymphdrainagen verordnet der Arzt und werden durch die Krankenkassen bezahlt.

Die Manuelle Lymphdrainage wird - meistens in Kombination mit einer Kompressionsbehandlung - zur Therapie von Ödemen angewandt, die einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich sind oder bei denen mit entwässernden Medikamenten allein keine befriedigende Ödemabnahme erzielt werden kann.

Da sich die Manuelle Lymphdrainage in der Grifftechnik und in der Systematik erheblich von anderen Massagetechniken unterscheidet, erfolgt die Erweiterung und Vertiefung der Kenntnisse und Fähigkeiten in einer speziellen Ausbildung.

typische Anwendung bei:

 

  • Lymphödeme
  • Traumatische Ödeme/postoperative Ödeme
  • Ödeme bei arteriellen Durchblutungsstörungen
  • Lipödem
  • Phlebödem
  • Idiopathisches Ödem
  • Sympathische Reflexdystrophie = Sudeck-Syndrom
  • Inaktivitätsödeme

 

Lymphdrainage